Als ich Anfang der 90er-Jahre mit meinem Lieblingskünstler Gottfried Helnwein das Interview-Buch “Malerei muss sein wie Rockmusik” – Gottfried Helnwein im Gespräch mit Andreas Mäckler schrieb, gab ich einem der Kapitel den Titel: “Die Biographie als Gesamtkunstwerk”. Damals hätte ich nicht gedacht, rund fünfzehn Jahre später professioneller Biograph zu werden. So bietet unser Leben immer wieder überraschende Entwicklungen, die häufig weit früher ihre Wurzeln haben, als man gemeinhin denkt. Diese Kapitelüberschrift jedenfalls hatte ich jahrzehntelang vergessen und erst kürzlich wieder erinnert. Jetzt mutet sie mir in der Retrospektive fast programmatisch an.