Daniela Preiß liest aus der Autobiographie des BR-Radiomoderators Matthias Matuschik, die sie als Biographin schreibt, am Samstag, 15. September 2012, 19.30 Uhr.

Mit Beiträgen von Dr. Andreas Mäckler und Stefan Schwidder zur Biographiearbeit
Ort: Biographiezentrum, Rhenanusplatz 8, 37242 Bad Sooden-Allendorf
Eintritt frei; ab 19 Uhr Getränke und Snacks

“On the air tonight – Ein Leben zwischen John Peel und Howard Stern” heißt die Autobiographie, die Daniela Preiß innerhalb ihrer Ausbildung zur Biographin in der Akademie des Biographiezentrums für den bayerischen Radiomoderator Matthias Matuschik verfasst.

Die 27-Jährige, die seit ihrer Geburt fast vollständig sehunfähig ist, setzt mit der Abschlussarbeit, die schätzungsweise 500 Seiten stark sein wird, ganz besondere Maßstäbe – zeigt sie doch auf eindrucksvolle Art und Weise, zu welchen herausragenden Leistungen Menschen mit Behinderungen fähig sind; in ihrem Fall eben auch gerade in jenem Bereich, in dem man gemeinhin die Fähigkeit zum Sehen voraussetzt.

Die durch ihre Fröhlichkeit und Offenheit sofort Sympathien hervorrufende Daniela Preiß hat die Passagen, die sie an dem Abend vorträgt, in Blindenschrift übersetzt und wird sie mit ihren Fingern „lesen“. Ihre Biographie ist auch für den deutschen Biographiepreis 2013 nominiert.

Den Abend moderieren Dr. Andreas Mäckler und Stefan Schwidder, Leiter des Biographiezentrums (www.biographiezentrum.de). Sie werden im Rahmen der Veranstaltung Einblicke in die professionelle Arbeit des Biographischen Schreibens geben sowie Chancen und Möglichkeiten der Biographiearbeit vorstellen.

Homepage der Autorin: www.suesser-wahnsinn.de.vu

Und hier ein Foto von Daniela Preiß an dem Abend, das mein Kollege Stefan Schwidder aufgenommen hat: