Das schönste und großartigste Werk, mit dem ich, selbst Autor und Herausgeber, jemals – und es sei es in diesem Fall nur im Vertrieb über Sequenz Medien / xlibri.de – zu tun hatte: SAND IN MY EYES – SUDANESE MOMENTS (150 x 230mm, HC, über 550 Fotos und 250 poetische Texte, mit einem Vorwort der UNESCO. ISBN 9783940190079).


Aus der offiziellen Information zum Buch: Über mehrere Jahre hat Enikö Nagy, die zuvor im Sudan gearbeitet hat, visuelle und sprachliche Momentaufnahmen von Menschen aus mehr als 45 sudanesischen Stämmen und ethnischen Gruppen gesammelt und ist dafür 30,000 km gereist.

 
Enikoe_Nagy

In ihrem Bildband vermittelt sie die Lebensweise der Völker des Sudans und ihre Lebensphilosophie; zeigt in stimmungsvollen Fotos vielfältige kulturelle Muster, Traditionen, Alltagsmomente und Zeremonien von Nomaden und Ackerbauern während mündliche Literatur wie Fabeln, Legenden, Anekdoten, Gedichte und Sprichworte dazu die ganze Bandbreite menschlicher Erfahrungen und das soziale Gefüge der Gesellschaft illustrieren.

„Unter Nomaden und bäuerlichen Gemeinschaften in entlegenen Gebieten des Sudan zu arbeiten und zu leben bedeutet, an einer außergewöhnlichen Sozialkultur teilzunehmen; an etwas Besonderem und Wichtigem,  das mitgeteilt werden muss”, sagt die Autorin des Buches.

Mit seiner bisher einzigartigen Herangehensweise vermittelt dieser farbenprächtige Bild-Text-Band die zeitlose Poesie des täglichen Lebens im Sudan, entwirft ein berührendes Portrait eines Landes und ist eine bewegende Dokumentation von Weltkulturerbe. Texte in English und Arabisch.

Reviews
More than an ethnographic study, this handsomely illustrated book is a moving personal tribute to the people of the Republic of the Sudan, their land, their history and their traditions. Taking us on a fascinating journey through the environments, proverbs, beliefs, customs and world views of different tribes and ethnic groups, the expert and sensitive documenting of these cultures unknown to outsiders, appropriately focuses on the oral literature at the core of Sudanese cultures and life, opening a window onto Africa’s untold treasures of exemplary teaching and inherited wisdom. (Francesco Bandarin, UNESCO, 2013)

About the Author
Enikö Nagy, a social pedagogue born 1979 in Romania to parents of Hungarian origin, grew up in Germany. Having travelled extensively and worked in East Africa she has lived in Sudan for the past eight years. An international expert on development for different international organizations and local NGOs, she is a researcher on intangible heritage in Sudan and an editor of different publications reclaiming culture and opening up new spaces of thinking. Sand in My Eyes is her first book.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden