Spannendes Buch aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs und danach. „Der Hölle entkommen“ ist ein erstklassig recherchierter Roman, der authentisch von den Zuständen im Kriegsgefangenenlager erzählt.

Aus der Verlagsinformation: Georg von Beeke und seine Kompanie geraten gegen Ende des Zweiten Weltkrieges in amerikanische Kriegsgefangenschaft. Eingesperrt in ein Lager am Rhein erleben sie die Hölle auf Erden. Fluchtversuche enden in der Regel tödlich. In der Gemeinschaft finden Georg und seine Kameraden immer wieder die Kraft, ihr Schicksal zu ertragen. Und noch etwas lässt Georg durchhalten: Die Sehnsucht nach seiner großen Liebe, Marie. Als ihm nach Hitlers Selbstmord schließlich die Flucht gelingt, macht er sich auf den Weg zu seiner Familie. Im zerstörten Deutschland begegnen Georg verschiedene Menschen, deren Schicksale von den chaotischen Zuständen der Nachkriegszeit bestimmt werden.

Zum Autor:
Eberhard Bordscheck wurde 1943 in Dortmund geboren. Der gelernte Großhandelskaufmann besuchte neben der täglichen Arbeit in einem Sanitär- und Heizungsfachhandel die Abendschule, um an der Pädagogischen Hochschule in Dortmund seinen Abschluss zu machen und Lehrer zu werden. Er unterrichtete anschließend bis zu seiner Pensionierung 2006 in den Fächern Deutsch, Geographie, Geschichte, Religion, Sport und Englisch. Wissensdurstig studiert Bordscheck bis heute, zuerst berufsbegleitend Katholische Theologie in Münster, derzeit in einem Altersstudiengang Ur- und Frühgeschichte in Köln.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden