Neuerscheinung im Verlag des Biographiezentrums:

Lieselotte Lamp spannt in ihrem Memoiren einen weiten, bunten Bogen vom Hamburg im frühen 20. Jahrhundert bis hinein ins Jahr 2009: Sie beschreibt eindrucksvoll und bewegend die Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges, berichtet in offenen Worten über ihren eigenen Lebensweg – Schule, Ausbildung, Ehe, Kinder und Enkelkinder – und nimmt uns mit in die exotische Welt Tunesiens, die fast ihre zweite Heimat geworden wäre.


Immer verbindet sie beim Blick auf die zurückliegenden neun Jahrzehnte eine detailgetreue Beschreibung des Erlebten mit einer mutigen, humorvollen und oft (selbst-)kritischen Neubewertung. So erwachen beim Lesen ihrer Erinnerungen zeitgeschichtlich bedeutsame Bilder zu neuer Lebendigkeit, gleichzeitig gewährt uns die Autorin jedoch auch einen sensiblen Einblick in ihre ganz persönliche Seelenlandschaft.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden