Am 19. Oktober 2017 publizierte ich im Internet den Aufruf: „Neues Buchprojekt: Beiträge zum Schwarzbuch Wikipedia gesucht“; ein Exposé für die Öffentlichkeit folgte im Juni 2018 (das erweiterte Exposé zur Autoreninformation und Verlagsansprache wurde nicht veröffentlicht).

Am 10. Mai 2019 setzte ich als weitere Pre-PR-Maßnahme die vorläufigen Abstracts des Buchs ins Internet, das im Dezember 2019 erscheint. Erwartungsgemäß begann daher die Rezeption in der Wikipedia und deren Umfeld schon vor Erscheinen des Buchs; Journalisten von ZDF, Süddeutsche Zeitung, Die Welt u. a. nahmen ebenfalls vor Erscheinen des Buchs im Zug eigener Artikel-Recherchen Kontakt mit Autoren des Schwarzbuchs auf.

Zeitungen und Zeitschriften

Folgt nach Erscheinen des Buchs; ohne das Buch gelesen zu haben, ist eine seriöse Rezeption – logischerweise – nicht möglich.

Hörfunk und TV

Folgt nach Erscheinen des Buchs; ohne das Buch gelesen zu haben, ist eine seriöse Rezeption – logischerweise – nicht möglich.

Internet

Wikipedia-Benutzerseite von Agathenon alias Wolfgang A. Kirchmeier, ab 17. Dezember 2017
Krude Ausführungen und zum Teil Behauptungen falscher Tatsachen ab dem 17. Dezember 2017 u. a. über mich und das Projekt Schwarzbuch Wikipedia; geben Sie in die Suche „Mäckler“ und “Schwarzbuch Wikipedia” ein. In der Hauptsache geht es auf dieser Benutzerseite um Stuart Styron und das ausufernde Wikipedia-Mobbing rund um dessen Person. Ich hatte den Schauspieler und Musiker zu einem Interview für das Schwarzbuch Wikipedia gebeten, das Stuart Styron dann im Spätsommer 2019 zurückgezogen hat.

Wiki-Archiv | Aktuelle Berichte | Fakten DE 2018, ab 20. Januar 2018
Bizarr anmutende Sammlung von Namen und Links auf Twitter, geben Sie in der Suchfunktion “Schwarzbuch Wikipedia” ein.

Netzgärtner Kurt alias Kurt Staudt, 19. Juni 2018
Eigenartige Rezeption meines Artikels „Schwarzbuch Wikipedia (1): Wie versucht wird, Wikipedia-Kritiker mundtot zu machen“.

Psiram: über Hermann Ploppa, 25. September 2018
“In einem für Sommer 2019 geplanten ‘Schwarzbuch Wikipedia’ von Andreas Mäckler will Ploppa einen Abschnitt ‘Wikipedia als Kammerton A des transatlantischen Wahrheitsministeriums’ verfassen.”

Netzgärtner Kurt alias Kurt Staudt, ab 5. Oktober 2018
„Auch ein Doktortitel schützt nicht vor Torheiten im Netz“, bemerkt der Hamburger Rentner Kurt Staudt. Geben Sie „A.M“ in die Suche ein, sowie „Schwarzbuch Wikipedia“. Wie andere Internetmobber im Umfeld der Wikipedia auch (in diesem Fall vor allem gegen den Musiker Stuart Styron), hatte ich Kurt Staudt um ein Interview für das Schwarzbuch Wikipedia gebeten, um dessen Motivation zu ergründen – er lehnte ab.

Netzgärtner Kurt alias Kurt Staudt, 20. Januar 2019
„Stuart und das Schwarzbuch Wikipedia. Während Andere sich wundern, was da im Blog von Zimtalkohol (jetzt AladinNachtEule54) los ist, schreibt da vermutlich ein Biograf fleißig an seinem verquirlten Schwarzbuch über die Wikipedia weiter ….“

Wikipedia-Benutzerseite von FelaFrey, ab 20. März 2019
Benutzer:Agathenon alias Wolfgang A. Kirchmeier schreibt: “Die Frage ist nur, ob er (Anm.: Andreas Mäckler) wirklich Texte von einem Arnsberger Soziopathen und Holocaustleugner mit den bezeichnenden Pseudonyminitialen SS übernehmen will. Am besten, wir beide behalten beide im Auge, jedenfalls werde ich das tun. Was Styron betrifft, so ist auch Mäckler als dessen Unterstützer jetzt polizei- und verfassungsschutzbekannt, vielleicht tränkt ihm das ja eine Spur von Vernunft ein. Falls nicht, kann das „Schwarzbuch Wikipedia“ gerne mit Styronbezug in Mäcklers Personenartikel gewürdigt werden. 😉 Antwort auf Rückfragen eventuell erst übermorgen, da die de:WP morgen für einen Tag abgeschaltet wird. fg AgathenonHDSG.png 19:59, 20. Mär. 2019 (CET)”

Psiram Forum, ab 29. Mai 2019
tuttut (= Agathenon = Wolfgang A. Kirchmeier) schreibt: “Hi, grüß euch, da bin ich und komme auch gleich mit einem Artikelwunsch! Andreas Mäckler (Wikipedia) ist neuerdings auf Verschwörerjagd. Die WP hat es anscheinend noch nicht bemerkt. Diese Autorenliste liest sich doch fast wie ein Inhaltsverzeichnis von Psiram, oder?”

Kommentar von Daggi, Staff Forum Member von Psiram: “Wenn er (also ich, Andreas Mäckler) bei Ivo Sasek, Ken Jebsen, Jo Conrad, Nuoviso oder Michael Vogt auftaucht, ist er als Neukunde willkommen.” Dazu mein klares Statement: Ich gebe allen Medien und Multiplikatoren – gleich welcher politischen oder weltanschaulichen Ausrichtung – Interviews und Hintergrundmaterialien, wenn sie sich für das Schwarzbuch Wikipedia interessieren und es weiterempfehlen möchten. Dem bin ich – allein schon aus professioneller Sicht – dieser Dokumentation verpflichtet, sowie den beteiligten Autoren, dem Verlag, den Lesern und auch mir als Herausgeber.

Wikipedia-Benutzerseite von Feliks alias Jörg Egerer bzw. Jörg Matthias Claudius Grünewald, ab 25. Mai 2019
Wolfgang A. Kirchmeier alias Agathenon nutzt ab dem 25. Mai 2019 die Wikipedia-Seite von Benutzer:Feliks, um unter der Überschrift „Weiteres antisemitisches Webmobbing“ zu verkünden, ich – Andreas Mäckler – und das von mir herausgegebene Schwarzbuch Wikipedia seien im Bundesamt für Verfassungsschutz aktenkundig (weil er uns dort angezeigt hat). Als „Beleg“ für seine Falschinformation nennt Kirchmeier das Korrespondenz-Zeichen des BfV, das den Erhalt seiner Mail vom 23. Mai 2019 bestätigt. Nach meiner Anfrage beim BfV erhalte ich mit Schreiben vom 10. Juli 2019 die Bestätigung, dass gegen mich (erwartungsgemäß) KEIN AKTENEINTRAG vorliegt – und entsprechend auch nicht gegen das Schwarzbuch Wikipedia. – Erinnern solche Denunziationen an Stasi- und Nazi-Methoden? Und: Ist das sanktionierter, üblicher Stil in der Wikipedia?

WikiMANNia: über Wolfgang A. Kirchmeier, ab 26. Mai 2019
Umfangreiche Doku, darunter mehrere E-Mails von Wolfgang A. Kirchmeier an die Redaktion von WikiMANNia sowie an die Autoren und den Verlag des Schwarzbuchs Wikipedia, um sie vor “Antisemitismus”, “Holocaustleugnung”, “Rechtsextremismus” einiger Teilnehmer des Buchprojekts zu warnen. Zu den Adressaten der Kirchmeier’schen Sendschreiben gehören auch die Schriftsteller Wolfgang Bittner und Rolf Hochhuth, deren neuere Bücher im zeitgeist Verlag erscheinen.

Psiram: über Wiki-Watch, 30. Mai 2019
„Als Mitarbeiter von Wiki-Watch nennt der deutsche Wikipediakritiker Andreas Mäckler auch Gunnar Melf Tobias Hamann, dieser arbeite mit ihm an einem ‚Schwarzbuch Wikipedia‘.“

Wikipedia-Artikeldiskussion: Mäcklers “Schwarzbuch Wikipedia”, ab 31. Mai 2019
Das Niveau der Artikeldiskussion zum Lemma „Andreas Mäckler“ und somit auch zum Schwarzbuch Wikipedia erscheint mir derart niedrig, dass es kaum zu erkennen ist; daher von mir kein Kommentar dazu. Die Wikipedia-Mobber schreiben den Stoff zu diesem und dem folgenden Schwarzbuch Wikipedia Band II (in Vorbereitung) selbst.

Wikipedia Diskussion:Enzyklopädie/Jewiki, 6. Juni 2019
“Nur als Hinweis, Michael Kühntopf ist in seiner Eigenschaft als „Jew“iki-Betreiber gemeinsam mit dem global gesperrten Webstalker Stuart Styron und anderen Rechtsradikalen Autor in Andreas Mäcklers geplantem „Schwarzbuch Wikipedia“ [link entfernt — seth 23:37, 22. Okt. 2019 (CEST) (Seite 36).] Siehe hierzu Styrons Kommentare vom 18. Februar 2019; das sind Kühntopfs wahre Freunde. Eventuell hilft euch diese Information weiter, ansonsten ignoriert sie einfach. fg Agathenon 20:52, 6. Jun. 2019 (CEST)”

WikiMANNia, ab 7. Juni 2019
Artikel Schwarzbuch Wikipedia am 7. Juni 2019 zur weiteren Ergänzung angelegt.

Psiram: über WIKIMANNia, 29. September 2019
“Das Projekt WikiMANNia ist eindeutig wikipediakritisch und -gegnerisch orientiert und ist mit der Szene der Wikipediagegner vernetzt. So existiert auch ein Kontakt zum Projekt Wiki-Watch. Zusammen mit Gunnar Melf Tobias Hamann (Wiki-Watch) soll ein anonymer “Werner” von WikiMANNia an einem ‘Schwarzbuch Wikipedia’ mitgewirkt haben.”

Wikipedia: Vandalismusmeldung Benutzer:Agathenon (erl.), ab 18. Oktober 2019
Beim Lesen dieser Zeilen von Wolfgang A. Kirchmeier alias Agathenon musste ich dann doch lachen (trotz der mutmaßlichen multiplen Persönlichkeitsstörung des Schreibers): “Auch mir wurde von der Kriminalpolizei geraten, mich mit INDEXIERTEN Seiten gegen Stuart Styron und seine Komplizen zu wehren und Komplizen zu melden. Ich habe es noch nicht getan, weil ich weniger als Agathenon und Andere gemobbt wurde. (…). Gute Nacht! -Wolfgang A. Kirchmeier (Diskussion) 00:27, 19. Okt. 2019 (CEST)”

Dazu kleiner Hinweis von mir, Andreas Mäckler: Wolfgang A. Kirchmeier hat Stuart Styron und mich ohne jegliche Beweise beim Verfassungsschutz angezeigt und das Korrespondenzzeichen des Amts, das den Empfang der E-Mail bestätigt, als “Beweis” publiziert, Styron und ich seien im Verfassungsschutz aktenkundig, was frei erfunden – gelogen – ist mit dem Ziel, zu diffamieren.

Wikipedia: Vandalismusmeldung Seite Diskussion:Andreas Mäckler (erl.), ab 19. Oktober 2019