Was bleibt? Heute sprach ich beim Frühstück mit einem Gast in unserem Gästehaus des Biographiezentrums: eine Studentin der Alice Salomon Hochschule in Berlin, die dort biographisches und kreatives Schreiben studiert. Weil ich von der ASH immer wieder Gutes höre, sprach ich sie auf Christof Zirkel an, dessen “Schreibschrift” ich bewundere und mehrmals in meinem Biographieblog empfohlen habe. Er sei gestorben, sagte mein Gast, am 11. September 2012. Ich war geschockt.

Ich kannte Christof Zirkel nicht persönlich, aber seine biographische Textarbeit im Internet imponierte mir. Auf diesem Gebiet fühle ich einen “Bruder im Geiste”, der ganz eigene Wege in der Biographik ging – und dies sehr konsequent, stark und überzeugend. Schade, dass die Besten oft so früh gehen.

Einen würdigenden Nachruf auf Christof Zirkel von Claus Mischon finden Sie hier.