“Deine blauen Augen”…. Am Sonntag, 14. August 2011 um 16.30 Uhr zeigt Arte ein Filmportrait der Rocklady Annette Humpe (Wiederholungen: 20.08.2011 um 06:45).

Aus der Senderinformation: Ohne Annette Humpe wäre die deutsche Popmusik um viele Hits ärmer. Am 28. Oktober 2010 feiert sie ihren 60. Geburtstag und blickt außerdem in diesem Jahr auf ein 30-jähriges Bühnenjubiläum zurück. Im Mittelpunkt des Porträts steht die Entwicklung des jungen Mädchens aus dem Ruhrgebiet, dessen Traum es ist, Musik zu machen und die sich mit Kellnerjobs durchschlägt, bis zur erfolgreichen Produzentin, die sich ihre Jobs und die Kollegen, mit denen sie arbeiten möchte, aussuchen kann.

Annette Humpe hat Lieder für Udo Lindenberg, die Prinzen, Rio Reiser sowie Lucylectric geschrieben und produziert und stand seit Anfang der 80er Jahre immer wieder selbst auf der Bühne, zuletzt mit Adel Tawil als erfolgreiches Popduo “Ich+Ich”. Am 28. Oktober feiert sie ihren 60. Geburtstag und ihr Bühnenjubiläum jährt sich in diesem Jahr zum 30. Mal.

1980 wird Annette Humpe mit ihrer Band “Ideal” deutschlandweit bekannt. Der erste Hit “Blaue Augen” und kurz darauf “Berlin” sind die ersten Lieder einer musikalischen Bewegung, die als “Neue Deutsche Welle” in die Popgeschichte eingeht. “Ideal” fängt das Lebensgefühl der 80er Jahre geradezu kongenial in deutscher Sprache ein.

Annette Humpe gründet bereits im Kinderzimmer mit ihrer fünf Jahre jüngeren Schwester Inga ihre erste Band und spielt die Beatles nach. Auch später gehen die Schwestern musikalisch gemeinsame Wege, stehen mit der Band “Neonbabies” auf der Bühne, Mitte der 80er Jahre als Duo “Humpe & Humpe”.

Annette Humpe ließ sich nie auf ein musikalisches Genre festlegen. Momentan arbeitet sie mit dem Sänger Max Raabe, der für seine unvergleichlichen Interpretationen von 20er- und 30er-Jahre-Schlagern berühmt ist, an einem neuen Album. Vor zwei Jahren zog Annette Humpe sich von der Bühne zurück. Die Auftritte von “Ich+Ich” bestreitet der Sänger Adel Tawil mittlerweile allein.

Im Porträt der Reihe “Mein Leben” gibt Annette Humpe Auskunft darüber, was ihr Erfolg bedeutet, wie ein Musikstück entsteht und was es zum Hit macht. Seit vielen Jahren ist Annette Humpe Buddhistin. “Um mein gefräßiges Ich im Zaum zu halten”, sagt sie. Bei “Ideal” war sie die coole, wütende junge Frau. Heute ist es ihr wichtiger, mit ihren Liedern Trost zu spenden. Filmemacherin Claudia Müller lässt in ihrem Porträt die erstaunliche Karriere von Annette Humpe Revue passieren. Über ihr schönes, aber auch schwieriges Verhältnis untereinander gibt Schwester Inga Auskunft. Udo Lindenberg, Adel Tawil sowie Max Raabe erzählen über die gemeinsame Arbeit, und die ehemalige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, Antje Vollmer, berichtet über ihre ungewöhnliche Freundschaft.