>Therapeutische Biographiearbeit

Therapeutische Biographiearbeit

Anthroposophische Biographiearbeit in der Wikipedia

25.02.2012|Kategorien: Aus meinem Arbeitstagebuch, Therapeutische Biographiearbeit|

Hab gerade eine E-Mail an einen Wikipedia-Autor / eine Wikipedia-Autorin geschickt, die ich auch öffentlich machen möchte. Hier die Mail:

Artikel von Prof. Rainer Hirt: Biographiearbeit zwischen Erinnerung und Therapie

14.08.2011|Kategorien: Links zu biographischen Seiten, Therapeutische Biographiearbeit|

Einen älteren, gleichwohl lesenswerten Artikel zur Biographiearbeit von Prof. Hirt habe ich hier gefunden.

Oder lesen Sie gleich hier: Biographiearbeit_zwischen_Erinnerung_und_Therapie

Fototherapie mit biografischen Fotobüchern

23.03.2010|Kategorien: Biographische Fotobücher, Therapeutische Biographiearbeit|Tags: , |

Neulich berichtete mir ein Bekannter über Probleme in der Beziehung. Nun, darüber können wohl Millionen Menschen klagen – in vielen Familien kriselt es.

Ich kann meinem Bekannten und Ihnen als Leser keine Beziehungstipps geben, die Sie nicht ohnehin schon kennen. Aber  ich möchte eine Beobachtung weitergeben, die mir und “meinen beiden Frauen” ausserordentlich hilft, uns als Familie zu stabilisieren und stabil zu halten: das Erstellen biografischer Fotobücher!

Viae Vitae: Hilfreiches PC-Programm zur biographischen Arbeit

24.02.2010|Kategorien: Biographie schreiben, Biographisches Schreiben, Eigene Biographie schreiben, Therapeutische Biographiearbeit|

Vor kurzem erzählte uns eine Interessentin des Biographiezentrums, dass sie mit viel Freude ein Computerprogramm zum Schreiben ihrer Lebensgeschichte benutzt, das “Viae Vitae – Meine Lebenswege” heißt und unter der Domain www.viae-vitae.de vertrieben wird.  Natürlich bestellte ich mir gleich dieses PC-Programm zur persönlichen Biographiearbeit, das mit EUR 29,95 preiswert und sehr empfehlenswert ist.

Rezension meiner CD zur biographischen Arbeit in “Psychologie heute”

13.07.2009|Kategorien: Biographie schreiben, Biographische Meditationen, Biographisches Schreiben, Therapeutische Biographiearbeit, Verlag des Biographiezentrums|Tags: , |

Frohe Nachricht: Im September-Heft (erscheint am 12. August 2009) wird meine CD zur biographischen Arbeit besprochen. Wer sich jetzt schon informieren will:  http://www.psychologie-heute.de/artikel/heft0909.html.

Eine Hörprobe finden Sie hier: http://www.biografiezentrum.de/meditationen/meditationen.php

Eine Info auch hier: https://www.meine-biographie.com/?p=762

Leitthema: Biographiearbeit in der Pflege

23.04.2009|Kategorien: Therapeutische Biographiearbeit|Tags: |

Der Pflegefreund – Zeitschrift für die private häusliche Pflege bringt in der aktuellen Ausgabe (Frühjahr/Sommer 2009) ein umfangreiches Leitthema zur Biographiearbeit in der Pflege nach Prof. Erwin Böhm, dessen neues Buch – Psychobiographisches Pflegemodell – ich vor kurzem hier im Blog besprochen habe.

Neuerscheinung: Wie schreibe ich meine persönliche Mythologie?

22.04.2009|Kategorien: A-Z: Top of the Blog, Biographie schreiben, Neu auf dem Buchmarkt 2009 (1), Therapeutische Biographiearbeit|Tags: |

Lutz von Werders Bücher zum autobiographischen Schreiben sind eine Quelle der Inspiration– eines habe ich kürzlich ja besprochen.Mehr noch: Sie nicht durchzuarbeiten heißt, die eigene Biographie in ihrem Facettenreichtum nur ungenügend auszuloten. So widmet sich sein neues Werk der Heldenreise. Ich werde es für den Deutschen Biographiepreis 2010 nominieren.

Neue Auflage: Psychobiographisches Pflegemodell

31.03.2009|Kategorien: Neu auf dem Buchmarkt 2009 (1), Therapeutische Biographiearbeit|Tags: |

Das Schöne an unserer Arbeit als Biograph ist, dass wir nie auslernen und ständig mit interessanten Menschen und Kollegen zu tun haben. Deshalb interessiert mich auch das Thema der Biographiearbeit in Altenheimen. Hier hat Prof. Erwin Böhm (Österreich) grundlegendes geleistet.

Neuerscheinung: Bilder-Buch für die Biografiearbeit

19.02.2009|Kategorien: Neu auf dem Buchmarkt 2009 (1), Therapeutische Biographiearbeit|Tags: , |

Dieses Buch hat es in sich! Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein Kinderbuch – mit einfachen Bildern und einfachen Fragen: “Sind Sie gern zur Schule gegangen?” Oder: “Durften Sie allein einkaufen gehen?” “Konnten Sie sich schon ein Auto leisten?”

Wieder lieferbar: Lutz von Werder’s Klassiker des Tagebuchschreibens

11.02.2009|Kategorien: A-Z: Top of the Blog, Biographie schreiben, Biographisches Schreiben, Neu auf dem Buchmarkt 2009 (1), Therapeutische Biographiearbeit|Tags: , , , , , , , , , , , , , , |

Lutz von Werders Ratgeber zum kreativen und biographischen Schreiben sind immer eine große Freude zu lesen, und ein Gewinn für alle, die sich selbst und ihre Persönlichkeit weiterentwickeln möchten.

Im Juli 2008 ist eines seiner Standardwerke – gemeinsam verfasst mit Barbara Schulte-Steinicke, Dozentin für akademisches Schreiben an der Berliner Alice Salomon Fachhochschule – wieder ediert worden. Ich möchte es Ihnen ans Herz legen:

Gefängnisbiographie als Roman

09.02.2009|Kategorien: Aus meinem Arbeitstagebuch, Biographie schreiben, Therapeutische Biographiearbeit|Tags: , , , , , , , , , , , |

Mein Blog ist jetzt 14 Tage online, und schon kam gestern die erste Arbeitsanfrage: Eine Knastbiographie sollte im Auftrag eines Verlags publikationsreif gemacht, also nicht nur korrigiert, sondern auch gekürzt und umgeschrieben – in Spannung gebracht werden. Die Mängel des Manuskripts fielen sofort ins Auge. Sie sind typisch für Anfängerfehler, deshalb schreibe ich Ihnen kurz etwas darüber. Wesentlich mehr über die Kunst des guten Schreibens lernen Sie selbstverständlich in meinem Kurs. Für den Buchmarkt zu schreiben können Sie lernen – wie jedes andere Handwerk allerdings nicht von heute auf morgen. Weiterlesen

Biografischer Roman über das PTBS

03.02.2009|Kategorien: Aus meinem Arbeitstagebuch, Menschen und Biographien, Therapeutische Biographiearbeit|Tags: , , , , , , , , , , , , , |

Was ist ein posttraumatisches Belastungssyndrom (PTBS)? Das wusste ich auch nicht, bevor ich von der tschechischen Autorin Eva Lexa-Lexova als Lektor für dieses 1160-seitige Buch (ja: 1160 Seiten!) engagiert worden bin, das jetzt zunächst als E-Book bei Ciando.de veröffentlicht worden ist.

Der Blick in die Vergangenheit

31.01.2009|Kategorien: Therapeutische Biographiearbeit|Tags: , , , , , , , , , , , , , |

Wir alle haben schmerzhafte Punkte in unserem Lebenslauf: Lebenskrisen, Krankheit, Trennung von Partnern, Tod naher Menschen, wirtschaftliche Probleme bis hin zur Insolvenz. Bei älteren Generationen kommt das Trauma der beiden Weltkriege hinzu. Da gibt es viele, die daraus folgern, den Blick in die eigene Vergangenheit eher zu meiden, ganz nach dem Motto: “Lass die Vergangenheit ruhen, ändern kannst du sie ohnehin nicht mehr. Wir leben in der Gegenwart.”

Die eigene Wertigkeit entdecken

27.01.2009|Kategorien: Biographische Philosophien, Therapeutische Biographiearbeit|Tags: , , , , , , , , , , |

Warum lesen Sie Biografien berühmter Leute? Warum schauen Sie sich Reportagen und den Smalltalk über Prominente an? Glauben Sie, Boris Becker oder irgend ein anderer Promi sei interessanter als Sie? Haben Sie einmal darüber nachgedacht, dass Prominente vor allem eines sind: Produkte der Medienindustrie? Marionetten, medial gepuscht, um damit Geld zu verdienen?

Schreibtherapie in der Biografiearbeit

26.01.2009|Kategorien: Therapeutische Biographiearbeit|Tags: , , , , , , , , , , , , , |

In meiner täglichen Arbeit häufen sich die Anfragen nach biografischer Schreibbegleitung und Coaching. Krankheitsgeschichten, Problem- und Rechtfertigungsbiografien sind natürlich auch Formen des therapeutischen Schreibens, das vielfältig eingesetzt werden kann, denn das Schreiben zählt zu den ältesten Therapieformen überhaupt. Schon immer haben Menschen versucht, seelische und körperliche Krisen durch das Schreiben als Dialog mit sich und ihrem Unterbewusstsein zu meistern. Ebenso, wie Worte zutiefst verletzen können, können sie heilen. Daher ist das Gespräch auch so wirksam – im Guten wie im Schlechten! Weiterlesen