>Biographische Meditationen

Biographische Meditationen

Rezension meiner CD zur biographischen Arbeit in “Psychologie heute”

13.07.2009|Kategorien: Biographie schreiben, Biographische Meditationen, Biographisches Schreiben, Therapeutische Biographiearbeit, Verlag des Biographiezentrums|Tags: , |

Frohe Nachricht: Im September-Heft (erscheint am 12. August 2009) wird meine CD zur biographischen Arbeit besprochen. Wer sich jetzt schon informieren will:  http://www.psychologie-heute.de/artikel/heft0909.html.

Eine Hörprobe finden Sie hier: http://www.biografiezentrum.de/meditationen/meditationen.php

Eine Info auch hier: https://www.meine-biographie.com/?p=762

Testament und Autobiographie

06.02.2009|Kategorien: Aus meinem Leben, Biographische Meditationen|Tags: , , , , , , , , , , , , , , , |

Haben Sie Ihr Testament schon geschrieben? Ich habe mir damit 50 Jahre lang Zeit genommen und sie immer wieder verdrängt, diese Vorstellung, was passieren soll, wenn man gestorben ist. Haben Sie es gerade bemerkt, diese indifferente Formulierung “man”, mit der “man” sich so gerne aus der Konkretion schleicht? Richtig muss es heißen: “Wenn ich gestorben bin”, denn dieser Tod ist meiner! Nicht “man” stirbt, sondern ich sterbe bzw. bin schon gestorben, wenn meine Familie das Testament liest. Das muss ich mir vorstellen, während ich jetzt meinen letzten Willen formuliere: Ich bin gestorben und meine Frau, meine Kinder und engen Freude sitzen mit verweinten Augen im Wohnzimmer und lesen meine Verfügung, z.B. dies: Weiterlesen

Musikalisch-meditative Reise entlang der eigenen Lebenslinie

01.02.2009|Kategorien: A-Z: Top of the Blog, Biographische Meditationen, Neu auf dem Buchmarkt 2009 (1), Verlag des Biographiezentrums|Tags: , , , , , , |

Alle Erfahrungen, die der Mensch im Laufe seines Lebens macht, sind nicht nur in seinem Gedächtnis, sondern auch im Körper und im Unterbewusstsein gespeichert. Scheinbar vergessen, liegen dort zahlreiche kostbare Erinnerungen wie in einer Schatztruhe, die geöffnet werden möchte. In meiner Arbeit begegne ich täglich Menschen, die den Schlüssel zu vermeintlich verlorenen Bildern und besonderen Er-Innerungen ihres Lebens suchen. Menschen, die ihre Lebenserinnerungen wie in einem Film noch einmal erleben wollen, um sie für sich und ihre Nachkommen aufzuschreiben und weiterzugeben. Deshalb habe ich im November 2008 ein Hörbuch vorgelegt, das jedem jederzeit den Zugang zu den Glücksmomenten seines biographischen Unterbewusstseins ermöglicht. Weiterlesen