Lesenswerter biographischer Roman meiner Syndikats-Kollegin Anke Gebert (www.das-syndikat.com). Wer sich erst einmal durch eine begeisterte Rezension für das Buch interessieren lassen möchte, hier ist sie.


Aus der Verlagsankündigung:
“Unter den Linden in Berlin, in einer Suite im berühmten Hotel Adlon, verbringen Karl und Ursula Silvester. Hier sind sie sich in ihrer Kindheit zum ersten Mal begegnet. Später haben sie sich ineinander verliebt, Karl, der Page, und Ursula, die Tochter einer Opernsängerin, die hier logierte. Doch sie bleiben über Jahrzehnte getrennt, erst durch den Krieg, dann durch den Mauerbau. Ende 1989 fängt auch für sie ein neues Leben an, mit einer alten Liebe.”