Heute bekam ich eine Mail aus Dänemark. D. C. schrieb:

“Guten Tag, Herr Dr. Mäckler! Auf Ihren Wunsch, ein Feedback für den ersten Teil der Biographiearbeit zu erhalten, schreibe ich Ihnen heute.

Zunächst gefielen mir Ihre Literaturvorschläge von Paul Ricoeur außerordentlich gut. Es ist sehr anspruchsvolle Literatur und erfordert viel Zeit / Energie, um sie zu lesen. Es ist keine Lektüre für eben nebenbei.

Das Sammeln von Daten in chronologischer Reihenfolge empfinde ich als nützlich, da es in gewisser Weise ein wenig Ordnung in das Gedanken-Tohuwabohu bringt.

Vor einiger Zeit war ich mit meinen Enkelkindern zusammen und sie wollten gern, dass ich ihnen von früherer Zeit erzähle. Ich konnte schnell merken, dass ich inne hielt. Darum sagte ich ihnen: ‘Ich schreibe meine Lebensgeschichte für euch auf.’ Daraufhin suchte ich im Internet Hilfe zum Schreiben von Biografien und fand Ihre Adresse.”