Am 3. September 2010 verschwindet der zehnjährige Mirco auf dem Heimweg von der Skaterbahn. Was folgt, ist die bisher größte Suchaktion in der Geschichte der Bundesrepublik. 145 Tage lang hoffen, bangen und beten Mircos Eltern. Dann wird ihr Sohn entdeckt: entführt, missbraucht, erdrosselt.

Aus der Verlagsinformation: In ihrem Buch „Mirco“, das am 6. September 2012 im adeo Verlag (Asslar) erscheint, erzählen Sandra & Reinhard Schlitter, wie es ihnen gelingt, mit dem Unfassbaren fertig zu werden. 

„Mit unserem Buch möchten wir zeigen, was uns geholfen hat, die Spirale von Hass und Verzweiflung verlassen zu können. Und wie man ein Leben führen kann, das trotz allem Zuversicht, Menschenliebe und Glauben vereint“, fassen Sandra und Reinhard Schlitter zusammen. In ihrem Buch „Mirco“, das sie fast auf den Tag genau zwei Jahre nach Mircos Verschwinden veröffentlichen, erzählen die beiden gemeinsam mit dem Journalisten und Autor Christoph Fasel von ihrem Leben mit Mirco, ihrer Verzweiflung, vom Glauben an Gott. Und davon, wie sie es sogar geschafft haben, dem Täter zu vergeben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden